Ich

Weg zur Stadt im Wald

alter Schuh

Kabelberg

ehemaliges Ferienlager in der Nähe von Templin

Mauerzauber #2

VEB Backwarenkombinat

 

Tag Archives: Fav

„TB und Coin HOTEL Seilershof“ – GC4NTM0

Der 2. auf unser heutigen Tour war ein TB-Hotel! Ich muss schon sagen, es war ein für TB’s und Coin’s gemütliches Hotel über mehrere Stockwerke. Das war auch mal wieder eine richtig gut gemachte Dose. Leider lag nur ein TB drinnen, wahrscheinlich ist das Hotel doch etwas abgelegen. Für die tolle Idee und Umsetzung habe ich aber auch ein blaues Schleifchen da gelassen! Wenn die Tour so weiter geht, freue ich mich schon auf die nächsten Dosen.

20140104-140659.jpg

„Sehenswürdigkeiten Zehdenick“ – GC4W4XC

Gestern bekam ich die Info…neuer Multi in Zehdenick! 12 Stationen + Final, also eine richtig schöne Runde! So ein Neujahrsspaziergang kann ja nach einer ausgiebiger Silvesterfeier auch nicht schaden und ich habe mich am Nachmittag gleich mal auf den weg gemacht. Einige der Sehenswürdigkeiten waren mit bereits bekannt, aber es ist doch immer wieder interessant, was man noch dazulernen kann. Die Runde ist perfekt für Kinder geeignet und kann ich nur empfehlen. Die Stationen konnte ich alle sehr gut finden und hatte keinerlei Probleme die einzelnen Lösungen zu finden…dachte ich! Am Ende sah es dann doch etwas anderes aus und die Finalkoordinaten brachten mich einen einen eher unpassenden Ort. Ich habe nicht bis zu Ende gedacht und musste den Owner doch mal kurz anschreiben. Zum Glück hat er mir ganz schnell geantwortet und konnte mir den entscheidenden Hinweis geben. Am Abend habe ich mich dann noch schnell auf den Weg gemacht um die Dose am 01.01.2014 loggen zu können und hatte noch ein lustiges Treffen mit dem Owner rene23 und RadlerAndi. Nach einem kurzen Talk konnten ich meinen 1. Cache 2014 erfolgreich loggen! Was für ein gelungener 1. Dosentag im neuen Jahr!!

20140102-180027.jpg

„Edi’s Oase“ – GC4BH3E

Willkommen im Bundesland der Mainzelmänchen! Ich bin heute mal wieder in Deutschland unterwegs, und wenn ich im schönen Rheinland bin, darf eine Dose natürlich nicht fehlen. Wie ich schon bei den Vorlogs gelesen habe, musste es sich hierbei um einen besonders schönen Cache handeln. Und ich wurde nicht enttäuscht, wirklich sehr schön gemacht! Leider war der Regen so stark, dass ich mich nur kurz aufhalten konnte. Das tolle an diesem Cache ist, dass man das Logbuch „extra“ suchen muss!  Wirklich sehr schön gemacht und ohne Frage ein Fav. Punkt dafür 🙂

20131119-220313.jpg

„Geisterberg – Alpendorf“ – GC23BAZ

Heute war es nun soweit und wir machten uns auf den Weg zum Geisterberg! Die Fahrt mit der Gondel war schon ein Highlight, auf 1750 m war es dann aber ganz schön kalt und wir mussten uns warm wandern. Kurz vorm Abstieg lag noch eine Dose auf dem Weg! Die Schwierigkeit war hier, wirklich nicht beobachtet zu werden! Einen Fav.Punkt habe ich nicht so sehr für den Cache vergeben, aber für den echt tollen Ort! Sehr gut für Kinder geeignet!

20130731-171236.jpg

„Punta Faro“

Heute haben wir uns auf den Weg zu einem alten Leuchtturm gemacht und gleich noch einen Multi gelöst! Leider war der Weg zu Stage 1 gesperrt, aber Dank Tele konnte ich die Infos ranzoomen! Die Aufgabe war schnell gelöst und nach ein paar Minuten konnten wir uns ins Logbuch eintragen! Die Gegend hier ist echt schön!

20130725-211535.jpg

„Horch und Guck“ – GC3B7V9

Was für ein Highlight am heutige Tage! Bei einem Besuch in der Hochwasserstadt Meissen durfte ein Cache natürlich nicht fehlen. Das es sich dabei um eine Dose mit 1339 Fav.Punkte hantelte war mir erst gar nicht bewusst. Die „Dose“ selbst war Dank super Hinweis sehr schnell gefunden, aber das innere der Dose war schon etwas besonderes. Der Owner ist ein Fan der Dosenfischer und hat eine richtige Showbühne mit Musik, Licht und Sprache aufgebaut. Ich war heute mit meiner Tochter und Vati unterwegs und für Ihn war es der 1. Cache. Wirklich perfekt gemacht und dann war sogar noch der Owner in der Nähe mit dem wir uns kurz unterhalten konnten.

!!Perfekt!!

20130624-091434.jpg

20130624-091449.jpg

„Templin vermutlich grösstes Logbuch“ – GC3N6RF

Heute haben wir einen kleinen Ausflug nach Templin gemacht. Gleich am Anfang gab es einen Mystery, der aber zum Glück schnell zu lösen war. Das Versteck des Logbuches war richtig cool gemacht. Also erstes musste ein „Postfach“ und dann der Schlüssel dazu gesucht werden. Zum Glück hatte ich meine Tochter dabei, die den Schlüssel gefunden hatte. Sehr schön gemachter Cache, der von mir auch gleich ein Schleifchen bekommen hat.

Wenn die Tour schon so gut beginnt, bin ich gespannt auch die weiteren Dosen 😉

20130530-204107.jpg

20130530-204125.jpg

„Gutenberg´s Kämmerchen“ – GC32KM7

Heute war ich das 3. Mal im Kämmerchen und konnte das Logbuch endlich finden! Die Idee finde ich total Klasse! Zum Anfang wusste ich nicht wirklich, nach was ich suchen soll, der Hint brachte mich leider auch nicht weiter. Also war die Aufgabe für heute….blättern was das Zeug hält! Nach ein paar Minuten war es endlich gefunden!! Glücklich konnte ich mich im Logbuch eintragen und hoffe, dass es diesmal etwas länger am Ort bleibt.

20130516-083312.jpg

20130516-083340.jpg

„Weiß der Geier“ – GC49EGQ

Gestern auf der Heimfahrt habe ich mal eine neue Geo App ausprobiert und da wurde mir doch tatsächlich eine neue Dose direkt in der Nähe angezeigt! Also heute früh die Hauptstrasse schnell verlassen und mich auf die Suche nach dem Geier gemacht! Was soll ich sagen, super gemachter Cache 🙂 Ich finde es immer super, wenn sich der Owner so viel Arbeit macht, das ist mir auch ein FavPoint wert. Was man so vom Grundstück noch sehen kann, sieht nach einem tollen Abenteuerspielplatz aus. Vielleicht könnte man daraus ein Geocachercamp machen..so mit T5 Kursen und so weiter 🙂

20130508-085125.jpg

„Grimnitzsee #1“ – GC3M3CG

Wie man auf dem Foto sieht, haben wir an #1 auch endlich unser verdientes Eis bekommen! #1 gab es schon längere Zeit und auch diese Dose war gut versteckt. Wenn ich meine Tochter nicht bei gehabt hätte, wäre die Suche sicherlich etwas länger ausgefallen.
20130507-100811.jpg

„Super-Nano am Tiergarten“ – GC3K0PF

Heute früh habe ich mal eine andere Route ausprobiert und siehe da ein „Kleiner Nano“ auf der Strecke. Mit Nanos tu ich mich immer etwas schwer, aber dieser war sehr gut zu finden. Das größte Problem war das Bergen der Dose! Muggels ohne Ende…Bauarbeiter…Jogger..Radfahrer usw. . Leider gab es kein richtiges Logbuch mehr und nur ein kleiner Zettel. Nachdem ich mich auf dem Zettel verewigt hatte, musste die Dose wieder in sein Versteck 🙂 Ich fühlte mich heute wie einer, der was unrechtes macht…warum seht ihr auch dem Foto! Nach dem Ereignis von gestern in Boston kann so eine Dose schon etwas auffällig sein!

20130417-095821.jpg

„Uferhallen (reloaded)“ – GC2FX4N

Eigentlich wollte ich nur mal schnell auf dem Weg zur Arbeit einen Tradi einsammeln. Vor Ort sah die dann die T=3,5 Wertung. Ok…erstmal ansehen. Die Dose habe ich sofort gesehen, aber wie soll ich an die Dose rankommen. Dank Regen war alles schön rutschig, aber da ich nun schon mal hier bin, muss ich mich einfach mal etwas anstrengen. Nach kurzer Zeit hatte ich dann die Dose in der Hand. Na das war ja mal ein richtig guter Frühsport 🙂


Foto-1

„Siegessäule“ – GCKAFX

Heute früh habe ich einen 2. Versuch gestartet um die Dose endlich zu finden. Spuren im Schnee gab es natürlich ohne Ende. Um die richtige Stelle des Verstecks zu finden benötigt man diese Spuren eigentlich gar nicht, den das Problem ist dann eher das auffinden der Dose vor Ort! Also ich persönlich bin der Meinung, dass man als D-Wert auch 2 Sterne geben könnte. Bei dem Eis und Schnee auch für den T-Wert 🙂 . Ich musste schon eine ganze Weile suchen und auch für´s Bergen der Dose benötigt man fast eine ECA! Ok, ich habe es geschafft und konnte mich glücklich ins Logbuch eintragen! Ich vergebe dafür auch ein Fav-Point, da ich das Versteck und den Ort sehr gut fand.

20130327-090912.jpg

„Sternenhimmel – NC“ – GC1Z3DA

Heute habe ich mich seit langer, langer Zeit endlich mal wieder auf den Weg zu einem Nachtcache gemacht! Meine Tochter war mit dabei, auch wenn es ihr im dunklen Wald doch immer etwas unheimlich ist. Wenn ich ehrlich bin, ich drehe mich auch mehrmals um wenn es knackt 🙂 ! Das Besondere heute war….3-5 cm Neuschnee und kein Ende in Sicht. Wenn man bei Schneefall eine Kopflampe nutzt, wird einem mit der Zeit fast etwas „blöd“ im Kopf. Das Schöne ist auch, dass vor einem die Schneeflocken funkeln und man kaum die Reflektoren erkennen kann :-)- An der 1. Station angekommen, sahen wir von weiten eine Licht auf uns zukommen….was für ein schöner Zufall..ein 2. Cacher war an diesem Abend unterwegs und wir konnten die Tour zu dritt machen. Die Teamarbeit klappte perfekt und wir konnten alle Stationen super finden! Die Idee mit den Sternzeichen als Reflektoren fand ich auch sehr gut gemacht! Nach ca. 2 Stunden durch den Schnee konnten wir den Final bergen und zufrieden nach Hause fahren. War eine sehr schöne Tour durch den verschneiten Wald!

20130309-212839.jpg

„First Germany“

Was für ein Tag?!

14 „Gesucht“ -> 14 „Gefunden“
1. Letterbox
2. EarthCache
– First Germany –

Mir schmerzen zwar die Beine und ich bin todmüde, aber der perfekte Abschluss für diesen Tag war natürlich Deutschlands 1. Cache! Es ist schon ein tolles Gefühl an diesem Ort zu stehen! Vor fast genau 13 Jahren wurde hier die 1. Dose in Deutschland versteckt und wurde schon 11x ersetzt!
Die Suche war nicht sehr schwer und wir konnten die wirklich randvolle Dose schnell finden! Ein paar Coins haben wir auch gleich noch getauscht. Es war schon was Besonderes 🙂

 

20130207-201648.jpg

„Die alte Brücke“ – GC3Y41N

Ja, im letzten Beitrag erwähnte ich schon, dass es sich um eine besondere Dose handelt! Dazu aber später mehr! Ein T3 sollte es sein, leider wurde es für uns fast ein T4 :-). Im Winter, besonders wenn Schnee liegt, sollte man doch einiges mehr beachten. Zum Beispiel, dass es auf den Feldern Eispfützen gibt. Na ja…als ich dann fast bis zum Knie im Wasser stand und meine Tochter auch schon nasse Füsse hatte musste es schnell gehen. Meine Schuhe sind zwar „Wasserdicht“, aber das bringt nix, wenn das Wasser von oben in die Schuhe läuft. Jetzt ging es Huckepack im Laufschritt übers Feld zur alten Brücke! Ok, von der Brücke ist nichts mehr zu sehen, aber an den Seiten waren noch die Pfeiler. Das Versteck konnten wir nach einiger Zeit gut finden und es war mal wieder eine schöne große Dose! 2 TB´s habe ich gleich mitgenommen und wir machten uns auf den Weg zum Parkplatz. Es macht schon Spaß mit nass-kalten Füssen durch die Walachei zu stampfen, aber im Endeffekt war es für die Kleine und auch für mich ein schönes Abenteuer. Und sind wir ehrlich, darum geht es doch…Spannung, Spiel und Spaß!

20130113-190119.jpg

„Der Manager“ – Teil 2 (Finale)

Heute hatte ich Unterstützung! Mein Kumpel und Kollege ist extra nach Fürstenberg angereist und mit mir den Cache zu heben! Ich hatte Ihm die ganze Woche erzählt, wie super es war und dass ich unbedingt noch mal hin muss, um die letzten 3 Stationen noch zu finden. Natürlich wollte er auch die 14 Stationen davor machen, also ging ich mit Hänschi noch mal von Anfang auf die Suche. Da ich verständlicher weisse schnell vorankommen wollte, gab es hier und da mal einen kleinen Tip von mir, aber die 6 Stockwerke ließ ich Ihn dann natürlich auch mehr als einmal laufen :-)!
Nach ca. 1,5h waren wir dann an dem Punkt, wo ich damals leider pausieren musste!

20121126-174222.jpg


Jetzt kam es mir zu Gute, dass wir zu zweit unterwegs waren! 4 Augen sehen halt doch mehr und ich hätte sicherlich noch etwas suchen müssen, aber da hörte ich „Schau mal, dass könnte es sein“! Und jo, dass passte….Station 15 war gefunden! Unterwegs traffen wir noch ein paar Fotografen, die uns fast zu Tode erschreckten!!
Zur nächsten Station ging es hoch hinauf!!

20121126-174621.jpg


Kaum oben angekommen, hatte Thomas schon wieder den richtigen Riecher und konnte erfolgreich den Hinweis zum Finale finden!! Wir genossen noch die Aussicht und eine Tasse Tee kann ja nicht schaden 🙂

20121126-175220.jpg

Jetzt aber los, ich war doch schon etwas naja….unruhig! Laut Logs, sollte es ja nicht einfach sein!
Hm, was soll ich sagen, wir habe es uns echt nicht einfach gemacht, ca. 30m auf den Knieen umsonst durch Gänge gerobbt und alles auf den Kopf gestellt! Nach 15 Minuten dann das erlösende „Ich habe es gefunden!!!“! Leider kann ich hier nicht erzählen, was wir da gefunden haben (wäre unfair anderen Cachern, die sich hier vielleicht was durchlesen), aber ich sage nur eins…auf einer Skala 1-10 wäre es eine 11! Soviel Aufwand und Liebe zum Detail haben wir noch nicht gesehen! Es war der Hammer und man kann es kaum ich Wort fassen!!
Ganz grosses Kino! Vielen Dank an den/die Owner und wir suchen uns wieder, versprochen!
Danke an die:

20121126-180008.jpg

„Der Manager“ – Teil 1

Heute ging es ins „Wampenschleifer-Land“ Fürstenberg!
Seit ein paar Wochen habe ich den Besuch schon geplant und heute war es endlich so weit! Gelesen hatte ich über die Wampenschleifer (Nickname des Owners) schon einiges und immer nur Gutes. Meine Erwartungen waren schon sehr hoch bei über 350 Fav. Punkte und ich sollte nicht enttäucht werden! Den 1. Pluspunkt gab es gleich bei Ankunft für die coole Location:

20121119-173823.jpg

Zum Anfang musste ich rausfinden, wie die Stationen überhaupt aufgebaut sind! Hinweis „Büro des Alten“! Die Aufgabe war also klar und ich fing an nach einem Büro zu suchen. Ok, nach ein paar Minuten fand ich es und auch den Anfang einer (sorry) geilen Geschichte 🙂 ! Nur ganz kurz, ein Typ vom TÜV kommt in die Firma und möchte sich einen Überblick über den Zustand der Firma machen! Ich musste teilweise richtig lachen beim lesen und konnte mir gut vorstellen, wie es dem „Manager“, in diesem Falle ich erging! Ich besuchte ehemalige Mitarbeiter in ihren Büros:

20121119-175100.jpg

Lief Treppen hoch und wieder runter und musste das 1. Mal einen Telefonjocker ziehen! Der Owner gab mir super freundlich einen Tipp und ich konnte weiter!
Von ganz oben hatte man einen super Ausblick, aber ich versuchte meine Hand immer schön am Geländer zu halten!

20121119-175450.jpg

Jetzt kam aber mein grösstes Problem…die Zeit! Max. 4h hatte ich eingeplant und hatte mich wohl zu lange an bestimmten Orten aufgehalten 🙂

20121119-175652.jpg

Leider musste ich an Station 13 von 17 abbrechen, obwohl es da richtig super lief!
Jetzt muss ich noch mal hin, möchte ja erfahren, ob die Bude TÜV bekommt 🙂

Bis bald…..

„Alter Bauernhof“ – LP

Eigentlich hatte ich mir ja mal vorgenommen, Lost Places nicht mehr alleine zu besuchen, aber es war einfach zu verlockend 🙂
Heute hatte ich in Gransee zu tun und dieser Multicache war nur ein paar Kilometer entfernt. Durch Zufall hatte ich auch passende Kleidung im Auto! Also…auf ging die Suche nach der 1. Station! Anhand der Log´s sollte es nicht einfach sein, den ersten Hinweis zu finden. Ich hatte mir erst einen kleinen Überblick verschafft und die Hint „Treppe hoch“ gut gefunden. Sicherlich konnte man auch die falsche Treppe  nehmen, aber 1h an der falschen Stelle zu suchen…ok. Entweder hatte ich einen guten Tag, oder war durch andere ähnliche LP´s gut vorbereitet, konnte ich Station 1 schnell finden! Station 2 hatte als Tip „Hahn“. Leider verstand ich diesen Hinweis erst beim 3. mal (es gibt ja den Hahn auf dem Dach und den fürs Wasser!). Ich fand also den „Hahn“ und den Hinweis zur 3. Station.
Für mich als ehemaligen Elektriker war Station 3 ein einfaches Spiel :-)! Hinweis 200W, da war mir sofort klar um was es geht. So, jetzt aber ab zum Final, nach ca. 45 Minuten. Ja…jetzt stand ich vorm Final und da kam das Problem, wenn man alleine unterwegs ist, man kann die „Aufgabe“ nicht weitergeben und muss selbst „hinauf“! Wenn ich ehrlich bin, es hätte eine T4-T5 Wertung sein müssen. Ohne Hilfsmittel war es zwar möglich, aber na ja nicht ohne den Cache zu finden. Ich habe allen Mut zusammen genommen und konnte mich nach ca. 1h erfolgreich ins Logbuch eintragen! Ein schöner LP der ein Besuch „zu zweit“ zu empfehlen ist!

„The Palm Jumeirah“

Heute ging es auf die Palmeninsel in Dubai. Wenn ich schon hier im Urlaub bin, darf eine Suche natürlich nicht fehlen! Über die Location muss man nicht viel sagen, die künstliche Palme ist der absolute Wahsinn und eine Meisterleistung der modernen Baukunst. Vor der Suche habe ich mich im Aquapark Atlantis noch etwas erfrischt und dann ging es bin 38 Grad im Schatten auf die Suche.
Die Hitze sorgte für einen extra Schwierigkeitsstern in der Bewertung! Der Cache selbst war super versteckt und ich musste schon ein paar Minuten überlegen.
Ganz besonders für mich, dass ich meinen 1. TB hinterlegt habe und einen Tag später gleich auf die Weiterreise ging.

20121010-203750.jpg

„Black Nose Island“ – 1. Cache im Ausland – GC1XG37

Heute haben wir in unserem Türkeiurlaub die „Black Nose Island“ erklommen! Erst mussten wir mit dem Tretboot auf die Insel übersetzen (da waren wir schon fix und fertig), und dann ging es über abgestorbene Korallen ab zum Cache!!! Zum Glück war er einfach versteckt, man musste aber aufpassen, das man sich nicht die Arme und Beine aufschrammt! Für den Cache gab es von mir einen Fav.Punkt!!

20120703-154934.jpg

„VEB Konsum-Backwarenkombinat“

So, das war mein Ziel für meine heutige Tour und ich muss sagen…..geil!
Es war ein Cache in meinen pers. Top 5! Vielleicht lag es daran, dass ich allein da war, aber
der Ort hatte was besonderes. Die 7 Stationen waren alle super gemacht und auch wenn ich an Station 3 kurz vor der Aufgabe war hatte ich richtig Spaß!
Gleich zum Anfang kommt man zu den riesigen Backöfen wo wohl damals über 40000 Brote am Tag gebackt wurden. Entstanden ist die Bäckerei schon im 2. Weltkrieg für das KZ Sachsenhausen und wurde später von der DDR übernommen!

Station 2 war ok, aber 3 hatte es richtig in sich! Manchmal muss man bestimmte Hinweise wörtlich nehmen. Station 4 ging unter die Erde und mir war etwas mulmig. Station 5 ging dann in die Höhe, ich sage nur „Fahrstuhlschacht“! Bei Station6 hatte ich das richtige Gespühr und 7 erinnerte mich an „Stadt im Wald“! Das Finale konnte sich nicht lange verstecken und nach 3h war ich fertig!
Es war ein super Cache, aber das nächste Mal werde ich so einen LP lieber zu zweit machen.

20120626-200129.jpg

20120626-200152.jpg

20120626-200327.jpg

20120626-200748.jpg

„Kabelberg“

Leider muss ich heute ein „nicht gefunden“ loggen 🙁
Heute habe ich mich mit Auto und Fahrrad auf den Weg gemacht, um den Kabelberg (ehemaliges Gebiet der NVA) weiter zu erkunden. Letzte Woche war ich ja schon mit Thomas zum „Kabelberg DownUnder“ vor Ort. Und jetzt wollte ich den 2. Cache auf eigene Faust finden. Also ab mit dem Auto bis zum Startpunkt und dann weiter mit dem Fahrrad. Das Wetter war ja super und ich voll motiviert. Die 1. Station befand sich an/auf einem alten Wachturm:

20120522-111039.jpg

Ich habe wirklich 50 Minuten gebraucht um die Koordinaten zu finden. Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass der Hint sehr irreführend war! Ok, voller Tatendrang ging es ab zur 2. von 4 Stationen. Es handelte sich um eine, ja…Halle/Garage oder so was. Taschenlampe auf den Kopf und ab auf die Leiter eine Etage höher durch 2 Durchgänge auf allen vieren. Komischerweise habe ich hier die Koordinaten für Station 3 sehr schnell gefunden, obwohl da einige vor mir schon aufgegeben hatten. Schnell noch ein paar Fotos geschossen und es konnte weiter gehen.

 

20120522-113608.jpg

So, jetzt kam aber leider mein Ende der Suche! Laut Hint musste nur ein Vorraum von ca. 4m² durchsucht werden, aber ich konnte die Koordinaten einfach nicht finden!! Meine Klamotten sahen schon aus wie der Raum, aber nach ca. 1 1/2h war bei mir die Puste aus und ich musste die Suche abbrechen! 🙁

 

20120522-111214.jpg

Es war aber ein richtig schöner Vormittag und ihr könnt sicher sein, ich komme wieder und hebe den Cache!!

„Kabelberg – DownUnder“ – MännertagSpezial

Eigentlich hatte ich für den heutigen Tag ein „Ich gehe allein auf die Suche-Tag“ geplant, aber da bot sich mein Kollege Thomas an, mich zu begleiten. Verstärkung bekamen wir noch von seinem Sohn und wir konnten uns zu dritt mit dem Fahrrad auf den Weg machen. Ich weiß nicht, ob es schon am leichtem Konsum von Alkohol lag oder an unserer Planungsunfähigkeit, jedenfalls war der Weg zum Startpunkt doch etwas weiter und unwegsamer als geplant.

Angekommen und fast fertig fanden wir den Eingang:


20120522-114742.jpg

Das gefiel uns schon mal. Da wir passend angezogen und ausgerüstet waren ging es schnell Down-Under und Taschenlampen an! Nach etwas suchen, war die 1. Station schnell gefunden und wir erkundeten erst mal einen Teil der restlichen Anlage. Es handelt sich bei diesem „Kabelberg“ um einen ehemaligen Stützpunkt der NVA zur Stationierung von Langstreckenrakten vom Typ S200 Wega.

20120522-114752.jpg


Zu was der Bunker in dem wir waren genau genutzt wurden, kann ich leider nicht sagen. Es befanden sich da Betten, Waschräume, Trafostationen und einiges mehr.

20120522-114801.jpg


Die Stationen (5+Final) waren insgesamt gut gemacht und mit genauerer Betrachtung angenehm zu finden. Station 2, an der wohl schon einige gescheitert sind konnte Rico schnell finden und der Rest passte auch.

20120522-114812.jpg

Nach ca. 2 Stunden haben wir den Cache gefunden und konnten uns ins Logbuch eintragen.

20120522-114818.jpg

Das Gelände an sich lohnt einen 2. Besuch, auch wenn ich nicht noch mal mit dem Fahrrad kommen werde.
Auf der Rücktour war ich durch und freute mich nur noch auf Essen vom Grill und ein Kühles!

„Bergsteigen in Kleinmachnow – Der Seeberg“ – GC2TC3Q

Was macht man mit 45 Minuten Pause? Genau, ab nach Kleinmachnow zur Suche. Der Titel hat uns zum Anfang etwas stutzig gemacht, aber die Bewertung zeigte uns, dass es auch für unsportliche machbar ist! So langsam merkt man auch, dass wir schon etwas Erfahrung sammeln konnten und haben die 3 Stationen schnell finden können. Das Final gefiel uns sehr gut und dafür gab es auch einen Fav. 21 Minuten Zeit hatten wir noch also ab zum Nächsten Cache!

20120425-133541.jpg