Ich

Weg zur Stadt im Wald

alter Schuh

Kabelberg

ehemaliges Ferienlager in der Nähe von Templin

Mauerzauber #2

VEB Backwarenkombinat

 

Tag Archives: Kassel

„Bücherschrank-Cache“

Nachdem ich ein richtig leckeres Schnitzel mit Champions und Pommes in einer eher runtergekommenen Kneipe gegessen habe wollte ich noch diesen Bücherschrank besuchen. Als ich am Bücherschrank ankam, konnte ich ein sehr lustiges „Schauspiel“ beobachten. Direkt im „Häuserblock“ neben dem „Schrank“ gab es zwischen 3 Leuten eine hitzige Diskussion über einen geplanten Spieleabend: Zitat „Wenn du kein Skibbo spielen möchtest, dann müssen wir halt was anderes spielen..“! Die 3 waren richtig Lautstark und habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass sie sich die Karten um die Ohren hauen 🙂
Ok, nun aber zum Cache. Ich habe auf ein Logbuch im Schrank gehofft, aber leider war es dann doch etwas anders versteckt. So, nun aber schnell ins Hotel und aufwärmen!

„80 Jahre Antifaschistische Aktion – Stadthalle“

Bevor ich mir was schönes zu Essen suche, wollte ich mir diesen Cache noch zu Gemüte führen. Mein 1. Blick fiel eigentlich schon direkt auf den Cache, aber ich suchte doch erst an einer anderen Stelle. Als ich am falschem Ort alles abgesucht hatte, ging ich dann doch zu der Stelle meiner 1. Vermutung. „Cool“ was für ein schönes Versteck. Die Tarnung ist wirklich perfekt und die Dose kaum als Dose zu erkennen. Leider brauchte ich zum bergen des Logbuchs dann doch noch etwas länger, da meine Finger schon ganz schön kalt waren. So, jetzt aber erstmal was essen!

(null)

„Das Tor zur Ewigkeit“

Hier bin ich erstmal wir ein verrückter durch die Gegend gefahren. Es war leider nicht ganz ersichtlich, dass es sich nur um einen Wanderweg handelt. Die Anwohner hier scheinen auch sehr neugierig zu sein. Ich habe dann doch noch einen passenden Parkplatz gefunden und dann stand ich schön vor einem Eingangstor eines Friedhofes! Hm, die Dose liegt genau auf der gegenüberliegenden Seite! Ok, also quer im dunkeln über den Friedhof. Am 2. Eingang angekommen konnte ich die Dose dann aber schnell finden und musste wieder komplett über den Friedhof zurück. Das war schon eine etwas anspruchsvollere Suche.

(null)

„Shoppingdöschen“

Für 2 Tage bin ich in Kassel unterwegs und am Abend habe ich mich dann noch auf eine kleine Cachingrunde begeben. Das Shoppingdöschen sollte meine 1. Dose für heute sein und ich konnte diese auch sehr schnell finden.

(null)

„Der Spion der aus Wehrheimen kam“ – GC50X24

Heute früh zeitig wach geworden und einigermaßen gut gefrühstückt. Dann gleich ausgecheckt und auf den Weg gemacht. Unterwegs lächelte mich dann doch noch ein Tradi mit einigen Fav. Punkten an und auch die Logs hörten sich vielversprechend an. Da ich noch genügend Zeit hatte, machte ich doch noch einen Halt -> zum Glück!
Es war nicht nur so ein Tradi der so mal eben unter einem Stein oder in einem Loch liegt, nein es war ein richtig cooles Versteck. Die „Dose“ fand ich eigentlich sehr schnell und konnte ihr auch das Geheimnis für die „2.“ Station schnell entlocken, aber genau da lag das Problem. Um die „Dose“ zu öffnen, musste ich einen Schlüssel suchen und da machte ich es mir doch schwerer als erwartet. Am Ende war es doch genau an der Stelle, die ich mir schon mehrmals angesehen hatte doch immer der Meinung war, da wird er schon nicht liegen! Alles sehr schön gemacht und für mich auch ein Fav.Punkt wert!!

20140509-120307.jpg

„Ab ins Eigenheim 2.0 luisanna 5 K“ – GC4YMWX

So im Hotel eingecheckt machte ich mich noch mal auf dem Weg zu meinem „2.“ Wherigo. In Erfurt hatte ich schon mal einen Wherigo versucht, doch leider verabschiedete sich damals mein Smartphone und ich konnte die Runde leider nicht beenden.

Heute also ganz schön aufgeregt, was mich wohl so erwarten würde. Uns es erwartete mich ein Super Cache in einer speziellen Wohngegend. Es geht darum, dass man als Pärchen mit einem Immobilienhai unterwegs ist und sich verschiedene Immobilien zum Kauf anschaut. Oft hatte ich ein Lächeln im Gesicht, weil die Dialoge echt lustig geschrieben waren. Die Immobilen gibt es hier in der Realität und ich muss schon sagen, da stehen Häuser (Villen) da kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Auch ein Vorgarten ist schöner/größer/toller…als der andere. Nun aber wieder zum Cache. Es lief alles Fehlerlos durch und es gab keinerlei Probleme. Am Ende der Immobiliensuche gab es noch ein sehr cool gemachten Hinweis zum Final 🙂 . Am Final angekommen war es dann leider schon dunkel und ich musste mit einer viel zu kleinen Taschenlampe suchen…ich war kurz davor aufzugeben und am Boden zerstört, doch dann konnte ich die richtige Stelle doch noch finden. Auch das Final war noch mal richtig gut gemacht und rundete den Wherigo perfekt ab. Das gibt eine dicke Weiterempfehlung und einen Favoritenpunkt!

Was für ein super Cachday! Unterwegs ein paar Dosen gefunden, ein neues Souvenir für Hessen erhalten und mein 1. Wherigo ein perfekter Tag.

20140509-111130.jpg