Ich

Weg zur Stadt im Wald

alter Schuh

Kabelberg

ehemaliges Ferienlager in der Nähe von Templin

Mauerzauber #2

VEB Backwarenkombinat

 

Tag Archives: LostPlace

„Stadt im Wald“

Heute war es endlich so weit! Nach einigen Wochen Planung stand heute die Stadt im Wald auf dem Plan. Ich habe vorher schon sehr viel über diesen LostPlace gelesen und wusste, dass wir für diesen Cache nicht mehr viel Zeit haben. Das Gelände wird zum Naturschutzgebiet zurück gebaut und die Abrissarbeiten sind voll im Gange. Zu 8 ging es gut gelaunt zum Start der Tour! In vorherigen Logeinträgen habe ich schon gelesen, dass man sich auf ca. 5h und 15km einrichten sollte. Das Wetter gab alles und es begann gleich am Anfang mit Hagel und Schneeregen!
Das 1. was wir sahen war ein richtig schöner Sumpf:

20120416-095438.jpg


Da wir aber dem Wetter entsprechend angezogen waren, konnte uns der Regen nicht anhaben. An der 1. Station dachten wir, wir hätten den richtigen Hinweis gefunden, aber….nach ca. 500m gab es keine „Bühne“, die sich an der 2. Station befinden sollte. Ein großes Gebäude rechts von uns sah wie eine Sporthalle aus, aber siehe da…es war schon die 2. Station mit dem Hinweis „Bühne“. Es waren schon einige Cacher vor uns da, aber die liefen wild durch die Gegend. Jetzt kam unser 1. und wie sich später rausstellte größte Problem. Wir fanden diesen blöden Hinweis nicht!! Ca. 1,5h liefen wir die Bühne rauf und runter, aber ohne Erfolg. Wir fühlten uns auch etwas beobachtet, aber das lag wohl eher an dem Graffiti an der Wand:

20120416-095509.jpg


Nach dem eine Gruppe vor uns den Owner angerufen hatten, bekamen wir auch einen Hinweis, wo die Koordinaten zu finden sind. Trotz Hinweis, brauchten wir nochmals 15 Minuten!
Die Stimmung war schon etwas am Boden und wir mussten die nächsten Hinweise schneller finden!

Und siehe da, die nächsten Stationen liefen viel besser! So langsam hatten wir auch das Prinzip der „Verstecke“ erkannt und es lief gut für uns.

Ab und zu sahen wir auch noch schöne Sachen aus vergangenen Zeiten:


20120416-095520.jpg

Die Tour war sehr abwechslungsreich! Wir fanden die Koordinaten an und in Lampenfassungen, versteckt in Bildern, in alten Rohrleitungen, unter Schalttafeln und in Wäschetrommeln. Es war wirklich von allem was dabei und man freute sich auf jede Station die noch kommen würde.

Sehr schön war auch das „Stilleben“, welches wir gleich für ein Gruppenfoto nutzten:

20120416-095532.jpg

Als wir alle 12 Stationen gefunden hatten, ging es zum Final! Ich hatte große Erwartungen und wurde nicht enttäuscht. Das Final war wirklich was ganz besonderes, ein ehemaliger Luftschutzbunker. Dunkel, dunkel, dunkel! Dank meiner neuen Stirnlampe wurde es taghell im Bunker und wir konnten uns auf die Suche nach der Dose machen. In der untersten Etage musste man sich durch 2 Belüftungsschächte durchschlängeln um den Cache zu bergen!

20120416-104900.jpg

Voller Freude, aber auch ganz schön fertig machten wir uns nun auf den Rückweg! Ja, es hätte so einfach sein können, aber! Quer-feld-ein sieht doch kürzer aus 🙁 , als wir nach einigen KM mitten im Sumpf standen und fast nicht mehr wussten, wie wir weiterkommen sollten, lagen die Nerven doch ganz schön blank. Gefühlte 10km später sahen wir endlich unsere Autos und waren doch ca. 7,5h und mind. 15km unterwegs! Es war sehr anstrengend, aber es hat sich absolut gelohnt! Ob es noch so einen Cache in nächster Zeit geben wird, glaube ich fast nicht. Es wird schwer, dass zu toppen und es war ein einmaliges Erlebnis! Vielen Dank an alle, die dabei waren und ich freue mich auf unser nächstes „Abenteuer (ich habe schon was in Planung 🙂 )!

20120416-104911.jpg